Damit aus dieser Schnittstelle eine Nahtstelle wird

Die Qualität von Bildungssystemen wird nicht zuletzt durch die Regelung der Übergänge bestimmt. Wichtigstes Ziel von HSGYM war es von Anfang an, den Dialog zwischen den Hochschulen und den Mittelschulen inhaltlich wieder zu beleben. Hochschulen und Gymnasien bekräftigen damit ihren Willen, gemeinsam die Verantwortung für einen erfolgreichen Übergang ins Studium zu übernehmen.

Ein – national durchkreuztes – kantonales Reformprojektbündel 

Mit «Gymnasium 2022» stimmen die Zürcher Gymnasien ihren Unterricht auf den Lehrplan 21 ab, stärken den MINT-Bereich und führen neue Fächer ein. Der Regierungsrat und der Bildungsrat des Kantons Zürich haben deshalb Anfang 2022 (statt vor kurzem) neue Rechtsgrundlagen gutgeheissen (Beschlüsse: s.u.)

Die Schnittstelle zwischen Volksschule und Gymnasium

Seit 2015 setzt sich vsgym für einen fairen Übertritt aus der Volksschule an die Mittelschulen des Kantons Zürich ein. Alle Schülerinnen und Schüler sollen vergleichbare Chancen haben. Das übergeordnete Ziel von vsgym ist es, den Übergang für die Schülerinnen und Schüler zu verbessern, allfällige Schwierigkeiten zu eruieren und im Dialog das gegenseitige Vertrauen zwischen der Volksschule und der Mittelschule zu stärken.

Jeder Regierung ihr eigenes Governance- Projekt... 

Das Projekt Governance will die Attraktivität der Anstellungsbedingungen für Schulleitungen im System der Sekundarstufe II steigern und zusätzlich Prozesse, Abläufe und Rollen in diesem System klären. 

Ausgelöst wurde der Auftrag zu diesem Projekt von mehreren Seiten, insbesondere aber durch zwei politische Vorstösse (Postulat 46/2015 (Postulat Wettstein) und Motion 297/2018 (Motion Gujer)). Die Wiederaufnahme der Revision des EG BBG ist ein weiterer Grund für dieses Projekt. 

Wir erwarten eine sehr kontroverse Vernehmlassung.

Das, was wirklich alle Zürcher Studierenden wissen und können sollten

Das Kürzel „BfKfAS“ steht für das Projekt „Basale fachliche Kompetenzen für allgemeine Studierfähigkeit“. Es ist mit Sicherheit das verhöhnteste Kürzel der Zürcher Bildungsgeschichte. Das Projekt ist die kantonale Antwort auf das gleichnamige nationale Projekt zur langfristigen Sicherung des prüfungsfreien Hochschulzugangs.

Im Quantensprung zu einer digitalisierten Schule

Es handelt sich hier um ein grosses Projekt von der Bildungsdirektion in Zusammenarbeit mit dem Amt für Informatik. Ziel ist es, dass die Berufs- und Mittelschulen in allen digitalen Bereichen den Anschluss nicht verpassen. Mit dem RRB 873/2022 sind nun auch die Mittel gesprochen. 

Was sollte ein(e) Stundent:in heute eigentlich wissen und können? 


Gut 25 Jahre nach der letzten eidgenössischen Maturitätsreform ist es Zeit, die bisherigen Rahmenvorgaben zu reflektieren und zu überdenken. Wir erwarten keine erdbebenartigen Veränderungen und Neusetzungen vom angestossenen Projekt; punktuell ist der schweizerische Maturitätsabschluss aber verbesserungsfähig. Die Ansprüche der verschiedenen Anspruchsgruppen des Projekts weisen allerdings in sehr unterschiedliche Richtungen, so dass ein weiser Kompromiss gesucht und gefunden werden muss.

Intro Animation Züri Wappen